Blogspektrogramm #8

BlogspektrogrammDie­ses Mal bin ich hier wie­der Gast­ge­be­rin unse­res Sprach­blog­kar­ne­vals, der letz­ten Aus­gabe für 2011. (Um noch schnell ein sinn­lo­ses ›letzte/r/s X in die­sem Jahr‹ los­zu­wer­den.) Der Vor­weih­nachts­ent­spannt­heit von Klein­blog­gers­dorf ist hier­mit also wie­der ein inter­es­san­tes und bun­tes Aller­lei aus der Welt der Sprach­blogs hinzugefügt.

Kilian Evang stellt im Text­thea­ter eine Image­kam­pa­gne der Stadt Seoul vor: Weil sich die korea­ni­schen Haupt­stadt als welt­of­fene Metro­pole ver­steht, haben die Gra­fi­ker zum Spiel mit den gro­ßen inter­na­tio­na­len Schrift­sys­te­men ein­ge­la­den: Gast­freund­schaft auf Korea­nisch - aber in latei­ni­schen, ara­bi­schen und japa­ni­schen Schrift­zei­chen - den Han­guli­mi­ta­ten. Kilian zeich­net eine lin­gu­is­ti­sche Ana­lyse des Spiels mit der Schrift nach.

Haben Sie sich schon mal dem Zwei­fel gegen­über gese­hen, ob Sie für die nächt­li­che Heiß­hun­ger­at­ta­cke die nächste Tank­stelle oder die näheste Tank­stelle brau­chen? Ste­phan Bopp erklärt den Zwei­fels­fall - und dass zwar nur ein Aus­druck stan­dard­sprach­lich als kor­rekt gilt, warum aber beide Aus­drü­cke ihre ganz eigene, nicht-synonyme Funk­tion (und Berech­ti­gung) haben.

Was ist eine lexi­ka­li­sche Lücke? Und wie fül­len wir sie? Jaja, meckern über fal­schen Wort­ge­brauch, stö­rende Fremd­wör­ter und Oder kann ja jeder. In einer Buch­be­spre­chung zum Thema Wort­schat­z­er­wei­te­run­gen rezen­siert Ana­tol Ste­fa­no­witsch das neue Werk von Sascha Lobo - und zeigt, dass krea­tive, nicht-nölende Sprach­ge­stal­tung infor­ma­tiv, span­nend und unter­halt­sam sein kann.

Viel­leicht bin ich befan­gen - und auch ein wenig trau­rig, dass ich dem Ein­fluss die­ser Inspi­ra­tion nicht bei­woh­nen durfte: Kris­tin Kopf stellt im Schplock eine Hin­weis­schil­der­samm­lung vor, die von Meh­met Aydın nach ver­mut­lich sehr lus­ti­gen Grup­pen­the­ra­pien für Jung-Linguisten wäh­rend der letz­ten StuTS in Göt­tin­gen für die Nach­welt fest­ge­hal­ten wur­den, natür­lich nicht ohne ein klei­nere Anspie­lun­gen: Cau­tion! This lan­guage is under construction!

Etwas weni­ger sprach­lich sieht Michael Mann im lexi­ko­gra­phieb­log den Novem­ber und beschäf­tigt sich mit der Frage, ob, wann und wie Wiki­pe­dia zitier­fä­hig ist. Er kommt zum Schluss: zu schön, um falsch zu sein und lie­fert noch einen lus­ti­gen xkcd-Comic nach, der die Frage nach der Zitier­fä­hig­keit der Wiki­pe­dia im uni­ver­si­tä­ren Kon­text aufrollt.

Ich selbst habe im Novem­ber den ers­ten Teil einer Reihe ver­öf­fent­licht, der sich mit der Frage beschäf­tigt, ob Mut­ter­sprach­ler­da­sein aus­reicht, über den Gebrauch und die (Un)Richtigkeit von Lehn­wör­tern der eige­nen Spra­che in einer ande­ren zu urtei­len. Fri­sche Beu­len im Denglisch-Wahn über­führt ein altes Sprach­nörg­ler­vi­rus: Wir machen uns vor Mut­ter­spach­lern lächer­lich. Stay tuned, it’s ongo­ing.

Anglizismus des Jahres 2011

Angli­zis­mus des Jah­res 2011

Und zugu­ter­letzt noch­mal der Hin­weis auf die Wahl zum Angli­zis­mus des Jah­res 2011. Dort wurde in den letz­ten Wochen die Jury vor­ge­stellt - Kris­tin Kopf, Michael Mann, Jan Wohl­ge­muth und the suz. Es sind schon einige Vor­schläge ein­ge­gan­gen - das Feld ist die­ses Mal recht breit. Wei­tere Nomi­nie­run­gen kön­nen noch bis zum 31. Dezem­ber abge­ge­ben wer­den; dem­nächst beginnt die heiße Blog­phase zu den Vorschlägen.

--

Bis­her erschie­nene Aus­ga­ben:
Blog­spek­tro­gramm #1 (im Sprach­log)
Blog­spek­tro­gramm #2 (im Sprach­log)
Blog­spek­tro­gramm #3 (bei */ˈdɪːkæf/)
Blog­spek­tro­gramm #4 (im text­thea­ter)
Blog­spek­tro­gramm #5 (im [ʃplɔk])
Blog­spek­tro­gramm #6 (im Sprach­log)
Blog­spek­tro­gramm #7 (im lexikographieblog)


Schlagworte: , , , , , ,

20 Kommentare zu „Blogspektrogramm #8“

  1. Blogspektrogramm #8 | Texttheater sagt:

    […] zum Angli­zis­mus des Jah­res – was, warum, wie, wer, wann? Die Ant­wor­ten errei­chen Sie über das achte Blog­spek­tro­gramm, die Aus­gabe für Novem­ber 2011, dies­mal wie­der bei Susanne […]

  2. blogspektrogramm, die achte (november 2011) « lexikographieblog sagt:

    […] gibt ein neues, ach­tes Blog­spek­tro­gramm mit einer Rund­schau der Bei­träge vom Novem­ber, die Gast­ge­be­rin ist dies­mal suz von */ˈdɪːkæf/ […]

  3. suz sagt:

    Ich find nach wie vor das Bäum­chen das abso­lute High­light. Punkt.

  4. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 8 sagt:

    […] achte Aus­gabe des Blog­spek­tro­gramms wird die­sen Monat in Susanne Flachs Blog */ˈdɪːkæf/ […]

  5. Blogspektrogramm #9 | Texttheater sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm #8 (bei */ˈdɪːkæf/) […]

  6. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 9 sagt:

    […] 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  7. Blogspektrogramm Nr. 8+9 « [ʃplɔk] sagt:

    […] es gibt mal wie­der Blog­spek­tro­gramme! Die Num­mer 8 habe ich im Dezem­ber ganz ver­ges­sen – sie ist bei suz erschie­nen und bie­tet Lese­ma­te­rial aus dem Novem­ber. Die aktu­elle Num­mer 9 mit Dezem­ber­tex­ten ist […]

  8. Blogspektrogramm (10) « [ʃplɔk] sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm #8 (*/ˈdɪːkæf/) […]

  9. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 10 sagt:

    […] 10 Blog­spek­tro­gramm 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  10. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 11 sagt:

    […] 11 Blog­spek­tro­gramm 10 Blog­spek­tro­gramm 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  11. Blogspektrogramm (12) « [ʃplɔk] sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm #8 (*/ˈdɪːkæf/) […]

  12. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 12 sagt:

    […] Aus­ga­ben: Blog­spek­tro­gramm 11 Blog­spek­tro­gramm 10 Blog­spek­tro­gramm 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  13. Blogspektrogramm #13 | Texttheater sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm #8 (bei */ˈdɪːkæf/) […]

  14. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 13 sagt:

    […] Aus­ga­ben: Blogg­spek­tro­gramm 12 Blog­spek­tro­gramm 11 Blog­spek­tro­gramm 10 Blog­spek­tro­gramm 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  15. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 14 sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm 13 Blog­spek­tro­gramm 12 Blog­spek­tro­gramm 11 Blog­spek­tro­gramm 10 Blog­spek­tro­gramm 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  16. Blogspektrogramme 14+15 « [ʃplɔk] sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm #8 (*/ˈdɪːkæf/) […]

  17. Fragen Sie Dr. Bopp! » Blogspektrogramm 16 sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm 13 Blog­spek­tro­gramm 12 Blog­spek­tro­gramm 11 Blog­spek­tro­gramm 10 Blog­spek­tro­gramm 9 Blog­spek­tro­gramm 8 Blog­spek­tro­gramm 7 Blog­spek­tro­gramm 6 Blog­spek­tro­gramm 5 Blog­spek­tro­gramm 4 Blog­spek­tro­gramm 3 […]

  18. Blogspektrogramm (16) « [ʃplɔk] sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm #8 (*/ˈdɪːkæf/) […]

  19. family guy info sagt:

    Poven­mire star­ted with the sea­son two epi­sode, »Road to Rhode Island«.
    He is extre­mely sophisti­ca­ted and pos­ses­ses
    an deve­l­o­ped voca­bu­lary. Brian (the tal­king dog) is the only cha­rac­ter that regu­larly inter­acts with Ste­wie by using an intel­lec­tual level.

  20. Blogspektrogramm Nr. 9 › Sprachlog › SciLogs - Wissenschaftsblogs sagt:

    […] Blog­spek­tro­gramm Nr. 8 (bei decaf) […]

Kommentieren